Daniel

Oetz salcines –

Kontrabass

Hola!

Ich studiere Jazz-Kontrabass an der HfMT Köln.

 

Als ich 8 Jahre alt war und in der peruanischen Stadt Lima gewohnt habe, begann ich, Cello und Schlagzeug zu spielen –  bis ich dann eines Tages den E-Bass entdeckt habe. Ein Instrument, das mich sofort gefesselt hat und nie wieder losgelassen hat, im positivsten Sinne!

 

Meine Reise am Instrument führte mich von Bruno-Mars-Songs über Duke Ellington in der Big Band – bis ich entschieden habe, in meiner eigenen Band Kontrabass zu spielen, in der wir uns dem modernem Jazz gewidmet haben.

 

Diese Entscheidung hat mir eine neue Welt eröffnet, die mir bislang verborgen geblieben war und mich seit jener Entdeckung mit der Musik solcher Größen wie John Coltrane, Bill Evans und Charlie Haden enorm bereichert.

Dafür bin ich dankbar, denn diese Musiker sind Idole, die mich bis in die Ewigkeit hinein begleiten werden.

 

Dabei habe ich darauf geachtet, meine Wurzeln in der Pop- und Latino-Musik nicht zu verlieren sondern weiterhin zu manifestieren, was mir nicht schwerfällt, da ich der Meinung bin, dass alle Musik der Welt miteinander verbunden ist. 


Ob Swing, Salsa oder Bossa Nova, in jedem Ton meines Spiels steckt 100% Einsatz dahinter. Mit dem einzigen Ziel, wahrlich gute Musik zu machen.

Es wäre eine Freude für mich bei Eurer Veranstaltung aufzutreten!

»Mein einziges Ziel ist, wahrlich gute Musik zu machen.«